Sanierung Stahlbrücken

Trotz der hervorragenden Eigenschaften von Stahl als Material für den Brückenbau nagt auch an diesen Bauwerken der Zahn der Zeit. Für viele Eisenbahn- Fußgänger- oder Straßenbrücken. Dabei gilt es die Verkehrstüchtigkeit der jeweiligen Brücke wieder in vollem Umfang herzustellen und auch für die nächsten Jahrzehnte zu erhalten.

Neben dem Neubau von Stahlbrücken ist an vielen Brückenbauwerken eine Sanierung sinnvoller und auch wirtschaftlicher. Besonders stark befahrene und hochfrequentierte Brücken können nicht ohne weiteres abgerissen und neu aufgebaut werden, da hierbei wichtige Verkehrswege unterbrochen werden.

Bei einer Sanierung kann der laufende Verkehr auch während der notwendigen Arbeiten teilweise aufrechterhalten werden. Gleichzeitig beträgt der Zeitaufwand nur einen Bruchteil der Zeit für einen Brücken-Neubau. Die Sanierung umfasst neben dem Fahrbahnbelag oder den Schienen natürlich vorrangig die Stahlkonstruktion der Brücke.

Besonders der Einsatz von Tausalz führt an Stahlbrücken zu einer vorzeitigen Korrosion und bedroht damit die Sicherheit des gesamten Bauwerks.

Auch im Bereich Brückensanierung gelten für Stahlbrücken die gleichen strengen Vorschriften wie bei einem Neubau. Für Eisenbahnbrücken regelt die DBS 918005 wesentliche Anforderungen an Material, Fertigung und Schweißarbeiten.
Materialien für eine Sanierung von Stahlbrücken müssen den Anforderungen der DBS 918002-02 entsprechen.

Wir besitzen als Stahlbauunternehmen die HPQ-EXC3 DB nach DBS 918005 und konnten an verschiedenen Projekten im Bereich Neubau und Sanierung von Stahlbrücken unsere Leistungsfähigkeit beweisen.
Der Leistungsumfang reichte dabei von der Demontage der alten Stahlkonstruktion über die Neufertigung und den Korrosionsschutz bis zum Einbau der neuen oder sanierten Stahlelemente.

Galerie

DSC_0772
DSC_0773
DSC_0774
DSC_0782
DSC_1102
DSC_1103
DSC_1115
DSC_1129
DSC_1133
DSC_1139
DSC_1142
DSC_1147
DSC_1151
DSC_1157